Ach, Aldi

Ach, Aldi

Cor­po­ra­te-Iden­ti­ty-Schrei­bun­gen, wohin man schaut. Fast gewöh­ne ich mich an Namens-Ver­sa­li­sie­rung (ALDI) und Bin­nen­ma­jus­keln (Lin­kedIn). Das tue ich zwar gern als typo­gra­phisch schlech­ten Stil und bis­wei­len seman­ti­schen Unsinn ab – wobei ich mich aber wirk­lich nicht auf ein blo­ßes Schul­ter­zu­cken zurück­zie­hen kann, das ist die weit um sich grei­fen­de Bedro­hung des Bindestrichs.

Heu­te früh war ich beim Aldi um die Ecke, an der Kas­se ins Unge­wis­se schau­end las ich etwas wie: »Viel­falt zum ALDI Preis«. Ok, dach­te ich noch, immer mehr Unter­neh­men wol­len ihren Mar­ken­kern nicht durch kor­rek­te Kop­pe­lung an einen ande­ren Begriff bin­den. (Als wäre sprach­li­che Schwund­stu­fe image­för­dernd.) Jeden­falls habe ich über die­se Gedan­ken ver­ges­sen, ein Beweis­fo­to mit­zu­neh­men, ich war dann näm­lich plötz­lich dran.

Um trotz­dem dar­über schrei­ben zu kön­nen, habe ich zu Hau­se ange­kom­men die Web­sei­te von Aldi Nord auf­ge­ru­fen. Hei­ei­ei, dach­te ich, wie vie­le feh­len­de Bin­de­stri­che pro Text­ele­ment kann ein Inter­net­auf­tritt ver­kraf­ten? Das »Oster Sor­ti­ment« beinhal­tet unter ande­rem ein »Prä­sent Ei«, außer­dem gibt es den »Coro­na Selbst­test«, alles gehört zur »ALDI Ser­vice Vielfalt«. 

Mein Favo­rit ist aber das hier: »Unser ALDI lie­fert Online-Pro­spekt.« – Mein Aldi lie­fert einen Online-Pro­spekt? Wie erhal­te ich den, per Post-/Pa­ket­bo­te, per E‑Mail oder via File­link? Ach nein, sie mei­nen ja den neu­en »ALDI-lie­fert-Online-Pro­spekt«, wahl­wei­se auch »›ALDI liefert‹-Online-Prospekt«geschrieben. Dass das sper­rig ist, dafür trägt mei­nes Erach­tens nicht die Spra­che Ver­ant­wor­tung, son­dern die exal­tier­te Mar­ke­ting-Wort­schöp­fung. Mit Bin­de­stri­chen an den rich­ti­gen Stel­len ver­ste­hen Kun­din­nen und Kun­den aber wenigs­tens, was gemeint ist.

Tschüss für heu­te, Aldi, für sprach­li­che Unter­stüt­zung ste­he ich gern zur Verfügung!

Bild von Pin­acol auf Pixabay